Die BürgerStiftung schafft neue Perspektiven. Für morgen und darüber hinaus.

Mitteilungen

24.06.2016
Schüler der Konrad-Adenauer-Schule arbeiteten einen Tag lang für die Bürgerstiftung

Von: art

Auf Entlohnung verzichtet

"Wer arbeitet soll auch seinen angemessenen Verdienst bekommen", so die allgemeine Ansicht. Auf diesen Verdienst von insgesamt fast 2.000 Euro haben rund 80 Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Schule verzichtet zu Gunsten der Bürgerstiftung Bruchsal. Sie hätten es gut brauchen können für Ihre Klassenkassen oder zur Aufbesserung des Taschengeldes, aber die Aktion "Kinder in Not" der Bürgerstiftung war ihnen wichtiger. In den Jahren 2014 und 2015 waren sie bei der Aktion "Mitmachen - Ehrensache" mit Eifer dabei und haben einen Tag lang oder auch stundenweise an ganz verschiedenen Stellen gejobbt. In Geschäften, bei Handwerkern oder auch bei Nachbarn und Verwandten in Haus und Hof. Dafür hatten sie vorher vertraglich einen Stundenlohn vereinbart, der dann aber nicht in die eigene Tasche, sondern in eine Gemeinschaftskasse floss. Diese Kasse haben die Schüler jetzt geleert und den Inhalt an die Bürgerstiftung überwiesen. Gilbert Bürk, Vorstand der Bürgerstiftung, dankte den Schülerinnen und Schülern ausdrücklich und war sehr erfreut über den hohen Betrag, den die Schülerinnen und Schüler erarbeitet hatten. "Die Bürgerstiftung hilft auf vielerlei Weise Kindern und Jugendlichen, damit sie einen guten Start ins Leben haben", sagte Bürk. "Das kann Sprachförderung sein, Mittagessen im Haus der Begegnung, Kunstkurse in der Musik- und Kunstschule und so manches Andere. Die Bürgerstiftung will Bildungschancen eröffnen und Lücken füllen, wo kein Anderer eintritt - und Ihr helft mit, das zu ermöglichen."

Bei der Teilnahme an der Aktion "Mitmachen - Ehrensache" war eigenes Engagement gefragt. Die Schüler haben sich selbst ihren Job gesucht und haben einen förmlichen Beschäftigungsvertrag unterschrieben. Hinterher erhielten sie ein Zertifikat, das sie später einmal als Nachweis für ehrenamtliches Engagement bei Bewerbungen vorlegen können. (art)

 

 

© BürgerStiftung Bruchsal