Die BürgerStiftung schafft neue Perspektiven. Für morgen und darüber hinaus.

Mitteilungen

02.10.2017
Bürgerstiftung Bruchsal erhält zum siebten Mal das Gütesiegel des deutschen Stiftungsverbandes

Von: art

Unabhängig, transparent und ehrenamtlich

Bereits zum siebten Mal hat jetzt die Bürgerstiftung Bruchsal das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen erhalten. Es wird immer zum 1. Oktober verliehen, dem offiziellen Tag der Stiftungen, und gilt für zwei Jahre, nach mehrmaliger Verleihung gilt es sogar für drei Jahre. Dieses Gütesiegel bekommen Stiftungen, wenn sie den zehn Merkmalen entsprechen, die der Bundesverband festgelegt hat. Zuvor müssen sie sich einer strengen Überprüfung stellen durch eine Fachjury. Zu den Beurteilungskriterien gehören unter anderem Unabhängigkeit der Stiftung, ehrenamtliches Engagement, Transparenz in der Mittelverwendung und in der Projektförderung, sowie die Konzentration auf einen örtlich oder regional begrenzten Raum.

Von Bürgern für Bürger

Die Bürgerstiftung Bruchsal ist eine Einrichtung von Bürgern für Bürger. Das Stiftungskapital bleibt unangetastet, nur die Erträge daraus und Spenden setzt die Bürgerstiftung für die Satzungszwecke ein. Diese sind breit gefächert. Die Bürgerstiftung Bruchsal engagierte sich in den vergangenen Jahren für "Kinder in Not", für die Integration und Sprachförderung von Migranten, für Bildungsprojekte schon für die Jüngsten im Kindergarten und für verschiedene soziale und musisch-künstlerische Projekte sowie im Natur- und Denkmalschutz. "Für diese Projekte sind wir immer auch auf Spenden angewiesen", sagen Gilbert Bürk und Dorothee Eckes, vom Vorstand der Stiftung. "Wir danken deshalb allen, die uns mit Spenden oder Zustiftungen bei unserer Arbeit unterstützen. Gemeinsam mit den Spendern konnten wir schon viel Gutes in Bruchsal bewirken." Dies könne man bei den Projektbesuchen immer wieder feststellen.

Das Stiftungskapital bleibt unangetastet

Bürgerstiftungen gibt es in Deutschland seit rund 30 Jahren. 1996 und 1997 haben der Unternehmer Reinhard Mohn in Gütersloh und der Kriminologe Christian Pfeiffer in Hannover die ersten Bürgerstiftungen in Deutschland gegründet, in deren Tradition sich auch die Bruchsaler Stiftung sieht. "Bürgerstiftungen sind Impulsgeber für ein besseres Miteinander in der Gesellschaft", sagt Bürk.

© BürgerStiftung Bruchsal