Die BürgerStiftung schafft neue Perspektiven. Für morgen und darüber hinaus.

Mitteilungen

13.12.2015
Bürgerstiftung Bruchsal finanziert Lehrmittel für modernen Sprachunterricht

Von: art

Mit Bleistift und Laptop

Mit Bleistift und Linienpapier, mit Laptop und Mikrofon arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Stirumschule in der VKl 0 - ohne Deutschkenntnisse in Sprache und Schrift. Für diesen modernen Sprachunterricht auf mehreren Ebenen hat die Bürgerstiftung Bruchsal fünf Laptops finanziert, um die Kinder möglichst rasch in den Schulunterricht zu integrieren. "Die deutsche Sprache ist der Schlüssel zur Bildung und zum dauerhaften beruflichen Erfolg in Deutschland", sagt Gilbert Bürk, Vorstand der Bürgerstiftung. Hinter dem Sprachunterricht in der Stirumschule steht ein ganzes Team von Lehrern, die intensiv zusammenarbeiten, koordiniert von Tweila Wittmann sowie ein offenes Kollegium. Mit ihrer langjährigen Erfahrung haben sie ein System entwickelt, mit dem die Kinder möglichst schnell Deutsch lernen. Damit ist die Stirumschule auch Wegbereiter für andere Schulen in Bruchsal. "Jedes Kind kann sein eigenes Lerntempo einschlagen und hat immer wieder Erfolgserlebnisse", sagte Liane Blank, Leiterin der Stirumschule. Zu dem System gehört neben Schreibübungen wie in der ersten Klasse - auch für ältere Kinder - das Lernen am Laptop mit dem Anschauen der Worte sowie eingeben per Tastatur und das Nachsprechen nach Gehör mit Mikrofonaufnahme zur Kontrolle. "Die moderne Technik ist uns eine große Hilfe", sagt Simone Carra, eine der Lehrerinnen. "Dadurch können wir Worte aus einer fremden Sprache mit anderen Schriftzeichen ganz einfach auf den Bildschirm bringen. Die Kinder lesen das Bekannte und lernen das Neue." Darüber hinaus gibt es Aktionen in der Gruppe wie zum Beispiel das gemeinsame Mittagessen im Haus der Begegnung zur Pflege des Miteinanders. "Die Kinder zeigen eine große Lernbereitschaft und ein ausgeprägtes positives Sozialverhalten", sagt Liane Blank. "Einige von ihnen können sicher nach einer gewissen Zeit auf weiterführende Schulen wechseln."

 

© BürgerStiftung Bruchsal