Das soziale Leben ist überschattet von der Corona-Krise, von Unsicherheiten und Ängsten. Tafelkundinnen und -kunden, noch dazu im Rentenalter, sind davon besonders betroffen. In diese Situation hinein wollte die Bürgerstiftung Bruchsal ein weiteres Hoffnungszeichen setzen. Also sorgte sie dafür, dass zu den Pfingstfeiertagen für ältere Menschen “Extratüten” gepackt wurden. Sie enthielten die wichtigsten Grundnahrungsmittel, die derzeit bei der Tafel oft nur in geringen Mengen zu haben sind, wie zum Beispiel Zucker, Mehl, Milch, Nudeln, Öl, Kekse oder Müsli. “Menschen, die nur eine kleine Rente haben und die deshalb auf jeden Euro und jeden Cent achten müssen, sollten eine kleine Freude erleben in dieser ungewöhnlichen Zeit”, sagen Gilbert Bürk und Dorothee Eckes vom Vorstand der Bürgerstiftung. “Wir haben deshalb rund 900 Euro dem Tafelladen hierfür zur Verfügung gestellt, der die ‘Extratüten’ gepackt hat.” Ulrich Ellinghaus, ehrenamtlicher Leiter des Tafelladenteams in Bruchsal, bestätigte die Notwendigkeit der Aktion. “Durch diese Spende der Bürgerstiftung können wir Menschen helfen, die schon am Limit leben und für die kein Sonderprogramm gestrickt wird”, sagt er. Bei den Beschenkten rufen diese Tüten zunächst ungläubiges Staunen hervor und zaubern dann ein Lächeln und Freude auf die Gesichter. (art)