Ingrid Alt überreicht 300 Euro für das Netzwerk “Kinder in Not”

Auch wenn der Weihnachtsmarkt ausgefallen ist, wollte Ingrid Alt mit Ihren vier Weihnachtshäusern, die sie in der Fußgängerzone stehen hatte, eine feste Tradition nicht aufgeben: Die Roten Sparschweine für die Bürgerstiftung. Diese waren ja sonst an jedem Stand auf dem Weihnachtsmarkt zu finden. Auch diesmal standen sie bereit und wiesen die Kunden auf das segensreiche Wirken der Bürgerstiftung Bruchsal hin. 300 Euro erbrachte das “Schlachtfest” im Dezember trotz der auch noch verkürzten Öffnung der Marktstände mit Süßem und Herzhaftem durch die Corona-Beschränkungen. Trinkgelder und eine Aufstockung durch Ingrid Alt selbst hatten neben den “Kundeneinlagen” zu dem erfreulichen Ergebnis beigetragen. “Jeder Euro hilft uns bei unseren verschiedenen Projekten”, sagen Gilbert Bürk und Dorothee Eckes vom Vorstand der Bürgerstiftung, “zumal wir äußerst sparsam wirtschaften und die Stiftung komplett ehrenamtlich verwalten.” Man schätze bei der Stiftung jede Spende und werte sie als vertrauensvolle Anerkennung für die bislang geleistete Arbeit.